Home | Verein | D | F

Ateliers

An insgesamt sechs parallel laufenden Ateliers (zwei f, ein bilingues, drei d) können Besucherinnen und Besucher der Bieler Philosophietage auf Augenhöhe mit den Referentinnen und Referenten diskutieren und in Kontakt treten. Die Ausführungen zu den Ateliers sind in der jeweiligen Sprache gehalten, in denen sie stattfinden.

Atelier 1: „Konsum und Ethik“ (auf französisch):

Schülerinnen und Schüler des französischen Gymnasiums sprechen mit Tristan Donzé (Ökonom, Biel) und Christian Arnsperger. Standort: Stadttheater Biel.

Atelier 2: „Philosophie implicite de l’économie“ (auf französisch):

Jean-Pierre Béguelin (Ökonom Bank Pictet Genf), Beat Burgemeier (Ökonom, Neuenburg) und Gilles Lipovetsky im Gespräch. Moderation: Daniel Bourquin (Philosoph, Biel). Standort: Alte Krone

Atelier 3: „Kapital Lebenskraft“ (deutsch/französisch):

Atelier mit Susanne Daeppen (Tänzerin Biel) und Annegret Stopczyk. Atelier Move.

Atelier 4: „Denkerisches Gesicht der Ökonomie“ (auf deutsch):

Atelier mit Hugo Bänziger (Ökonom Deutsche Bank, Frankfurt a.M.) und Gerd Achenbach. Moderation: Samia Guemei (Journalistin, Baden) und Markus Waldvogel (Philosoph, Biel). Standort: Restaurant St. Gervais, Étage.

Atelier 5: „Göttliches Gesicht der Ökonomie“ (auf deutsch):

Atelier mit Doris Aebi, Unternehmerin, Zürich und Wolfgang Fritz Haug. Moderation: Hans J. Ammann (ehem. Theaterdirektor, Biel) und Raimund Rodewald (Biologe, Biel). Standort: Probebühne Stadttheater Biel.

Atelier 6: „Was bist Du uns wert?“ (auf deutsch):

Atelier mit Philippe Perrenoud (Regierungsrat, Bern) und Oskar Negt. Moderation: Ruth Baumann-Hölzle (Ethikerin, Zürich) und Markus Christen (Wissenschaftsjournalist, Biel). Standort: Atelier Pia Maria.