Home | Verein | D | F

Schauspiel "Die Odyssee"

«Zwanzig Jahre lang irrt ich umher und nah jetzt der Heimat, soll ich entscheiden: Vergangenheit oder Zukunft?»

Odysseus, Held von Troja, sitzt an Kalypsos Strand und ist verzweifelt. Seine Abenteuer haben ihn fort von seiner Familie in die weite Ferne gespült. Er sehnt sich nach seiner Frau Penelope und seinem Sohn Telemachos, die in Ithaka vielleicht immer noch auf ihn warten …

Mit seiner «Odyssee» dramatisiert Ad de Bont das berühmte Epos von Homer mit Blick auf die zerrissene Familie. Er verlegt den Fokus weg von den brutalen Schlachtengemälden auf die Beziehungen der Götter und Menschen mitund untereinander. Zeus, Athene, der einäugige Zyklop – noch nie waren sie uns so nah. Auf allen Ebenen, vom Göttersitz Olymp bis zur Teenie- Tochter des Inselkönigs, trifft sich auf raffinierte Weise Antike und Gegenwart, Einzelschicksal und Saga, Alltagssprache und ursprüngliche Versform. Das ist sehr klug gemacht. Und im Detail liebevoll und unglaublich komisch.

Ad de Bont, niederländischer Schauspieler und Autor, fasziniert mit «Die Odyssee» Erwachsene wie Jugendliche in Holland und Deutschland. Uraufgeführt wurde das Stück im Jahr 2007 am Schauspielhaus Hamburg, nun wird es am Theater Biel Solothurn zum ersten Mal in der Schweiz inszeniert.

 

Die Odyssee
Schauspiel von Ad de Bont
Schweizer Erstaufführung.

Regie: Katharina Rupp
Ausstattung: Cornelia Brunn
Dramaturgie: Silvie von Kaenel
Musik: Olivier Truan

Mit Barbara Grimm, Maia Alban-Zapata, Nicolas Batthyany, Günter Baumann, Aaron Hitz, Andreas Storm.
Verlag der Autoren Frankfurt a.M.