Home | Verein | D | F

Der Raum der Dinge

Günter Figal

Was ich in Biel vorhabe, ist Folgendes: Ich werde Heideggers Überlegungen zum Wohnen aufnehmen, aber einen deutlich anderen Akzent setzen. Wichtig ist mir, dass Wohnen ein Leben inmitten der Dinge ist. Dabei sind die Dinge nicht primär lebensweltlich auf das menschliche Leben zugestellt, so dass sie ihren Sinn allein vom menschlichen Handeln her bekommen. Menschliches Leben und Handeln muss sich vielmehr auf die Dinge einstellen, auf ihre Ordnung, auf den Rhythmus, den sie in ihrer Ordnung dem Leben vorgeben, auf die Enge und Weite, in der sie dieses Leben ermöglichen. Mit dem Sich-Einstellen auf die Dinge geht die Erfahrung von Räumlichkeit einher. wohnen, das heisst: Zu-Hause-sein an Orten ist Erfahrung und Gestaltung des Raumes.